FW beantragen "Entschärfung" der Kreuzung bei der Korbiniansapotheke

Freising (be, 17.2.13) - Unser unten stehender Antrag wird scheinbar ernst genommen! Im FT wird am Montag gemeldet werden, dass auch die Stadtverwaltung und die Polizei sich der geschilderten Problematik sehr wohl bewusst sind und sich über dringend nötige Lösungen Gedanken machen.

Ein löbliches Verhalten - bevor erneut ein schwerer Unfall mit einem Radfahrer passiert...! 

 

Freising (sr, 30.1.13) - Verkehrsunfälle sind vorprogrammiert und passieren laufend, insbesondere mit Radfahrern! Daher ein Antrag der Freien Wähler an den OB und den Stadtrat:

Da für Radfahrer beim Links- oder Rechtsabbiegen aber auch beim Überqueren der Kreuzung in die General-von-Nagelstraße nur die Möglichkeit besteht, sich zwischen die Autos einzureihen, passieren immer wieder die schlimmsten Unfälle.

Auch wegen der hohen Verkehrsdichte ist die Gefahr für Radfahrer natürlich enorm. Um sich zu schützen sind sie gezwungen, auf dem Gehsteig zu fahren oder zu schieben, was durch die Enge der Wege ziemlich schwierig ist.

Um die Verkehrssituation hier generell zu entschärfen, schlage ich vor, dass man den Verkehr dadurch schon einmal verringert, indem man den Autofahrern die von der östlichen Landshuter Straße kommen die Möglichkeit gibt, in die Kölblstraße rechts abzubiegen um in die Dr.-von-Daller-Straße zu gelangen. Dies wäre durch die Entfernung der Verkehrsinsel und die Anbringung von anderen Verkehrszeichen ohne sehr hohe Kosten möglich. Bis jetzt müssen alle Autofahrer, von der Landshuter Str. kommend, bis zur Korbinians-Apotheke fahren um dort links in die Isarstraße und von dort rechts zur B 11 abbiegen. Gerade in den Morgen- und Abendstunden gibt es dort lange Staus.

Bisher wurde dies mit dem Argument abgelehnt, dass die Landshuter Straße und die Kölblstraße ein Teil der Bundesstraße sei, die von Mainburg kommt. Laut neuer Regelung der Regierung von Oberbayern kann die Kommune nun selber über die Straßenführung in ihrem Hoheitsbereich entscheiden.

 

Meine zweite Bitte ist, dass man Verkehrs-Fachleute beauftragt, den gesamten Kreuzungsbereich zu überplanen, Radwege einzurichten um für alle Verkehrsteilnehmer eine bessere und sicherere Verkehrs-Situation zu schaffen.

- Stadträtin Rita Schwaiger -

"Schlaues" Linksabbiegen !?

Stein des Anstoßes: Die Kreuzung in der Mainburger Straße bei Mercedes Kammermeier - und hier insbesondere die Linksabbiegespur in Richtung Alois-Steinecker-Straße.

Freising (be, 20.01.11) - Der Verkehr kommt von der Hochtrasse auf beiden Spuren daher, die Autofahrer aus der Landshuter Straße reihen sich ebenfalls in die beiden Spuren ein. Linksabbieger zur Alois-Steinecker-Straße sollten sich dann natürlich auf der linken Fahrspur einreihen und warten, bis die Ampel auf Grün schaltet, ehe sie weiterfahren und dann nach links abbiegen. Die rechte Spur ist normalerweise den Geradeausfahrenden vorbehalten. Das blaue Verkehrsschild zeigt dies auch an: geradeaus und höchstens rechts abbiegen in die Lankesbergstraße.

Was machen aber viele Autofahrer, vor allem am Morgen zwischen 7 und 8 Uhr und zu anderen Stoßzeiten?

Sie fahren auf der rechten Spur nach vorne, an den links Wartenden vorbei (weil ja für die Linksabbieger zunächst rot ist) und fahren ganz vorne nach der Ampel in die beiden Linksabbiegespuren rein, um dann auf dem Zwischenstück ganz vorne zu stehen. Manche scheren sogar von links nach rechts aus, fahren rechts nach vorne und biegen dann wieder links rein ...!

 

"Dumm" sind scheinbar diejenigen, die sich links brav angestellt haben und warten, bis die Ampel auf Grün schaltet. Allerdings sehen sie laufend zu, wie sie rechts "überholt" werden und die "Überholer" sich ganz vorne anstellen!

Natürlich ist hier sehr viel Verkehr, und natürlich dauert es etwas, bis es weitergeht. Doch ist es in Ordnung, wenn der Verkehr so abläuft wie geschildert? - Ich denke, nein!

 

Auf Nachfrage beim Amt für Sicherheit und Ordnung in der Stadt Freising kamen Anmerkungen von Herrn Dietl und der Polizei Freising:

Problem (laut Polizei) ist tatsächlich die Markierung am Boden. Die Linierung ist gestrichelt und darf also überfahren werden - auch wenn das Schild rechts Geradeausfahren anzeigt!

Fakt ist aber auch: Die Verkehrsteilnehmer, die an den wartenden Linksabbiegern vorbeifahren, die in die Alois-Steinecker-Straße einfahren wollen, und sich vor diesen auf die Linksabbiegespur einordnen, begehen einen Verstoß gegen die vorgeschriebene Fahrtrichtung. Dabei ist es laut Poizei sogar unerheblich, ob die Markierung durchgezogen oder unterbrochen ist. In diesem Fall wurde die Markierung unterbrochen, um den vom Lankesberg kommenden Verkehrsteilnehmer ebenfalls die Möglichkeit zu geben, in die Alois-Steinecker-Straße abzubiegen. Aus Sicht der Unteren Straßenverkehrsbehörde, die für die Anordnungen u.a. von Markierungen, Verkehrslenkungen, Baustelleneinrichtungen bzw. den ruhenden Verkehr zuständig ist, ergibt sich in Bezug auf die Markierung allerdings kein Handlungsbedarf. Es erging daher die Bitte an die Polizei, die für den fließenden Verkehr zuständig ist, im genannten Bereich die Einhaltung der Verkehrsregeln, insbesondere die Einhaltung der vorgeschriebenen Fahrtrichtung, zu kontrollieren.

 

Die Polizei wiederum kennt das Problem natürlich, sieht sich aber verständlicherweise nicht in der Lage, dies täglich zu kontrollieren. Beobachtungen hätten vielmehr sogar einen "positiven Nebeneffekt" bemerkt: Die "Falschfahrer" würden nämlich das hohe Verkehrsaufkommen zwischen Korbinian-Apotheke und Kammermeier-Kreuzung entlasten, zumal sich ja auch noch die Autofahrer aus der Landshuter Straße "anstellen" müssen ...

 

Befriedigend ist dieses Resultat natürlich nicht. Und wer zu "Stoßzeiten" aus Lerchenfeld kommend über die Hochtrasse unterwegs ist, kann dies bestätigen. Vielmehr ist es ein weiteres Beispiel für die angespannte Verkehrssituation in Freising.

- Ernst Berg, Stadtrat -

Vereinsausflug:
Fr, 16.07.2017
Neuburg a.d. Donau

FW Freising auf Facebook:

Freie Wähler Freising e.V.
Am Vogelsand 9
85354 Freising-Sünzhausen

Vorsitzender:

Robert Weller
weller@fw-freising.de


stellv. Vorsitzender:

Karl-Heinz Freitag
freitag@fw-freising.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Bankverbindung: IBAN: DE85 7003 1000 0000 0109 00 BIC: BHLSDEM1XXX
© 2015 Freie Wähler Freising e.V. - Luftbilder: Copter Company