Unser Wahlprogramm für die Stadtratswahlen in 2020

 

Freising (be, 28.1.2020) - Viele wichtige Projekte werden derzeit in Freising realisiert, weitere Vorhaben müssen noch umgesetzt werden. Das Gesicht der Stadt verändert sich. Wir Freien Wähler wollen mit einer starken Fraktion im Stadtrat für unsere Positionen und Ideen eintreten und dafür sorgen, dass Freising in Zeiten einer dynamischen Entwicklung seinen lebens- und liebenswerten Charakter behält.

 

Stadtentwicklung und Bauen

 

  • Aufenthaltsqualität in unserer Stadt weiter erhöhen

Bei der Neugestaltung der Innenstadt dürfen das Grün und ausreichende Sitzgelegenheiten nicht vergessen werden.

 

  • „Masterplan Bahnhof“ entwickeln

Wir wollen einen Ideenwettbewerb für das Areal rund um den Bahnhof. Dort braucht es mehr Parkplätze für Pendler, ein Radlparkhaus und eine Unterführung unter der Bahnlinie als zusätzliche Zufahrt für Busse und Autos.  Mehr Infos hier 

 

  • Der Durchgangsverkehr muss konsequent verhindert werden.

D.h., es dürfen auch neue Straßen, sprich vor allem Umgehungsstraßen nicht konsequent abgelehnt werden!

 

  • "Einheimischenmodelle" für kleinteilige Wohnbebauung

Junge Familien sollen sich in Freising den Traum vom Eigenheim mit bezahlbarem Baugrund erfüllen können. Erbbaurecht macht den Grund zudem bezahlbar! 

Es darf nicht nur Nachverdichtung und Geschosswohnungsbau durch Investoren geben.

 

  • Günstiger Gewerbegrund für ortsansässige Betriebe

Ortsansässige Handwerks- und Gewerbebetriebe brauchen Entwicklungsmöglichkeiten, um konkurrenzfähig zu bleiben.

 

  • Bezahlbaren Wohnraum schaffen

In Freising gibt es bereits über 900 geförderte Wohnungen. Weil der Bedarf weiter steigt, muss der Bestand ausgebaut werden.

 

  • Masterplan für das Klinikum realisieren  -- Hier mehr Infos 

Das Klinikum kann nur dann ein attraktiver Arbeitgeber sein, wenn Wohnraum für Schwestern und Pfleger sowie Kinderbetreuungsplätze auf dem Gelände geschaffen werden. In dem vom Landkreis vorgestellten Masterplan haben viele Maßnahmen Priorität, die der Stadt Freising wichtig sein sollten: Günstige Bediensteten-Wohnungen, bessere Parkmöglichkeiten oder Ärztehäuser für Facharztpraxen

 

 

Sport und Freizeit

  • Attraktivere Freizeiteinrichtungen für Kinder und Jugendliche

Wir wollen die Kinderspiel- und Ballspielplätze in der Stadt modernisieren und ansprechender gestalten.

 

  • Der Luitpoldanlage ein neues Gesicht geben  Unser Masterplan

Wir möchten die Planungen für eine moderne Vereinssporthalle auf dem Nusser-Areal anstoßen. Die bestehende Luitpold-Sporthalle sollte einer Stadthalle weichen, die als Kongress- und Kulturzentrum genutzt werden kann.

Hinter dem SC Sportheim kann ein weiteres Fußballfeld mit Kunstrasen entstehen.    

 

  • Planung einer weiteren städtischen Sportanlage 

Viele Freisinger Fußballvereine klagen über Platzmangel. Eine Sportstätte nach Vorbild der Münchner Bezirkssportanlagen könnte helfen, den Engpass zu beseitigen.

 

  • Vielfältige Nutzung der neuen Pullinger Weiher ermöglichen

Die Stadt soll die neuen Wasserflächen nördlich des Pullinger Weihers sichern und dort  Tauchen, Wassersport oder einen Hundestrand ermöglichen.

 

  • Freising für Gäste mit Wohnmobil attraktiv machen

Touristen, die mit Wohnmobil oder Wohnwagen unterwegs sind, müssen geeignete Abstellmöglichkeiten vorfinden.

 

 

Bildung

  • Zweite Grundschule in Lerchenfeld   -  Hier gibt´s mehr Infos 

Der Bau einer zweiten Grundschule mit Zweifach-Sporthalle für den größten Freisinger Stadtteil muss zügiger vorangetrieben werden.

 

  • Jugendherberge und Begegnungsstätte

Innenstadt- und bahnhofsnah soll endlich eine preiswerte Übernachtungsmöglichkeit für Jugendliche, Jugendgruppen und Schulklassen geschaffen werden.

 

  • Gewinnbringendes Miteinander von Stadt und Campus Weihenstephan

Wir wollen die Zusammenarbeit zwischen der Stadt und den herausragenden Lehr – und Forschungseinrichtungen wieder intensivieren.   

 

 

Umwelt- und Klimaschutz

 

  • Bezahlbare und saubere Energie für Freising

Die Stadtwerke als regionaler Vermarkter bieten einen ausgewogenen Energiemix aus  nachwachsenden Rohstoffen und erneuerbaren Energieträgern.

Die Beratungsleistungen der Stadtwerke zur Energieeinsparung müssen noch stärker in den Vordergrund gerückt werden.

 

  • Moorschutz ist Klimaschutz

Die Stadt kann mit ihren Flächen im Freisinger Moos dazu beitragen, dass dort ein wirksamer Biotopverbund entsteht.

 

  • Artenschutz auf öffentlichen Flächen

Ungenutzte Flächen, sogenannte Eh-da-Flächen, lassen sich ohne großen Aufwand zu wertvollen Lebensräumen für Insekten und andere Kleinlebewesen umgestalten.

 

  • Hochwasserschutz vorantreiben

Das Hochwasserkonzept der Stadt Freising muss konsequent an allen Bächen und Gräben umgesetzt werden. Eingefasste Bachläufe sollen aufgeweitet und renaturiert werden.  Die Moosach muss regelmäßig freigeschnitten und von Schlamm befreit werden..

 

  • Der Vöttinger Weiher soll attraktiver werden.

Dazu muss er nicht nur entschlammt, sondern ausgebaggert werden, damit wieder eine stärkere Durchmischung mit dem Grundwasser möglich ist.

 

  • Auf regionale Produkte setzen

In allen Kantinen öffentlicher Einrichtungen in Freising sollen verstärkt regionale Produkte zur Verwendung kommen.

 

  • Städtischen Fuhrpark umweltfreundlicher machen

Dienstfahrzeuge der Stadt sukzessive auf alternative Antriebsarten (Elektro-,
Wasserstoff-, Hybrid- oder Gasfahrzeuge) umstellen.

Städtische Fahrzeuge können am Abend oder am Wochenende für Vereine oder Carsharing-Projekte zur Verfügung gestellt werden.

 

 

Verkehr

  • 3. Startbahn: Unser „Nein“ bleibt!

Wir lehnen den Bau einer dritten Startbahn ab und begleiten Projekte wie den „Lab Campus“ kritisch, weil dadurch mehr Verkehr entsteht und der Druck auf den Wohnungsmarkt noch weiter verschärft wird.

 

Der Durchgangsverkehr muss raus aus den Wohngebieten. Dafür kann eine Verlängerung des Südrings bis zur B 301 sorgen.

Wir haben erreicht, dass die benötigten Flächen dafür im Flächennutzungsplan vorgehalten werden.

 

  • Südring ausbauen

Ein vierspuriger Ausbau zwischen den Clemensängern und der FS 44 ist notwendig. Auch die „Schlüterbrücke“ sollte auf vier Spuren plus Rad- und Fußgängerweg verbreitert werden.  

 

  • Vötting an die Westtangente anbinden

Wir wollen Vötting über die Giggenhauser Straße an die Tangente anschließen und so den Durchgangsverkehr auf der engen und kurvigen Ortsdurchfahrt reduzieren.

 

  • Verkehrsverbindung zwischen Garching und Freising verbessern

Den geplanten Radschnellweg aus München nach Freising verlängern.

Eine Bus-Schnellverbindung zwischen den Uni-Standorten einrichten.

 

  • Ein Fahrrad-Verleihsystem für Freising

Wir wollen einen zusätzlichen Anreiz für Berufstätige und Studenten schaffen, auf das Fahrrad umzusteigen.

 

  • ÖPNV optimieren

Wir setzen uns dafür ein, dass die Ortsteile besser an das Stadtbussystem angebunden werden und ein elektronisches Anzeigesystem an den Bushaltestellen installiert wird. 

  • Parken rund um die Innenstadt

Wir plädieren für eine neue Parkmöglichkeit im Westen der Innenstadt und ein digitales Parkleitsystem.  

 

Leben in Freising

  • Freising braucht ein „Ordnungsamt auf der Straße“

Für Sicherheit und Ordnung in der Stadt soll ein kommunaler Ordnungsdienst sorgen, der mit allen nötigen Befugnissen zum Beispiel gegen Vandalismus, Ruhestörungen oder illegale Müllablagerungen (z.B. beim Grillen an der Isar) oder aufdringliche Bettler vorgehen kann.    

  • Mehr Erzieherinnen und Kinderpfleger!

Die Bezahlung der Erzieherinnen und Kinderpfleger in den städtischen Kitas muss verbessert werden. So kann dringend benötigtes Personal gewonnen und das Angebot an Kinderbetreuungsplätzen bedarfsgerecht erweitert werden.

 

  • Bürgernahe Verwaltung

Wir wünschen uns eine bürgerfreundliche, flexible und transparente Verwaltung, zum Beispiel durch mehr Bauberatung,  erweiterte Öffnungszeiten und eine moderne Service-Hotline.  

  • Wohnen im Alter

Informations- und Beratungsangebote für Senioren ausbauen, zum Beispiel zu seniorengerechtem Wohnen und barrierefreiem Bauen. 

  • Kultur und Freizeit vor Ort

Bei der Stadtentwicklungsplanung und dem Flächennutzungsplan müssen zusätzliche Möglichkeiten für Kultur, Tourismus und Erholungsflächen offengehalten werden, um Investoren für Freizeiteinrichtungen wie Gastronomie, Kino, Diskotheken oder Eventsport zu gewinnen.

 

Nächste Termine:

 

 

 

 

 


 

 

 

Freie Wähler FS auf Facebook:

Stadtratsfraktion auf Facebook:

Freie Wähler Freising e.V.
Am Vogelsand 9
85354 Freising-Sünzhausen

Vorsitzender:

Robert Weller
weller@fwfreising.de


stellv. Vorsitzender:

Ernst Berg
berg@fwfreising.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Bankverbindung: IBAN: DE85 7003 1000 0000 0109 00 BIC: BHLSDEM1XXX
© 2019 Freie Wähler Freising e.V. - Luftbilder: Copter Company Datenschutzerklärung - Impressum